Logo Semestertreffen blau
 

2013

18. bis 20. Oktober 2013

Ort

Dreistelzhof in Dreistelz

Google Maps (Koordinaten: 50.279795,+9.778370)


Es fehlen: Elvira (Knieprobleme), Christa und Roland (andere Verpflichtungen)

Der Blick vom Dreistelz in Richtung Schondratal:

Organisation

Hubert und Elvira

Es Geschichtle

von Edwin Griebel

Dreistelz – ja, wer kennt den herrlichen Flecken Erde nicht. Kaum von der Autobahn A7 abgebogen, empfängt uns die Beschaulichkeit der westlichen Rhöner Landschaft. Spontan lädt sie uns ein zum meditativen Dahingleiten in der beschaulichen Landschaft. Uns begleitet der Song „Lang Scho Nimmer G'sehn“ von Haindling. Eine treffende Einstimmung auf das Semestertreffen. Mein Jutta GPS hilft mir gerade noch die letzte einsame Straße zum Dreistelzhof zu erwischen. Gut so. Es wird ruhiger. Ungewohnt. Ohne Gegenverkehr surfen wir über die einsame Landstraße dahin. Fantastisch. Still empfängt uns der Dreistelzhof. Sind wir hier richtig? Aber ja, Semestertreffen entführen uns gerne in Gegenden, die uns aus dem Alltag entführen und uns Wellness gönnen. Wellness für Herz und Seele unter Freunden beim Semestertreffen.

Beim Eintritt in den Dreistelzhof werden wir freudig von den ersten Ankömmlingen empfangen. Die Zimmer sind schnell zugeteilt. Im Gastraum erwarten uns weitere Semestertreffler. Wunderbar. Elvira und Hubert, die Organisatoren des Semestertreffens 2013 freuen sich alle nacheinander empfangen zu dürfen. Freude herrscht vor sich wieder zu sehen. Neuigkeiten über Beruf und Familie, Hobbies und Reisen im abgelaufenen Jahr bieten reichlich Gesprächsstoff. Im Zusammenspiel mit gutem Essen und dem ein oder anderen schmackhaften Bierchen oder Schoppen gestaltet sich ein geselliger Freitagabend.

Gutgelaunt erwartet uns der Herbstmorgen mit einem Frühstück, wie wir es als Einstieg in den Samstag gerne sehen. Perfekt. Elvira verabschiedet uns zu unserer Wandertour. Sie kann uns nach einer Knieoperation nicht begleiten. Wir treffen uns später. Schade, denn die Wanderung auf feuchten Waldboden und bei bestem Wanderwetter leitet uns zunächst auf den Dreistelz. Dort bietet uns der Aussichtsturm eine tolle Rundumsicht in die Rhöner Landschaft. Der Aufstieg zum Metallgitterturm erfordert Mut und Schwindelfreiheit mit freiem Blick zum Boden. Wieder sicher am Boden angelangt, einmal kräftig durchgeschnauft, begleiten uns gute Gespräche und die herrliche Wanderlandschaft in Richtung Staatsbad Bad Brückenau.

In einer wohl gewärmten Gaststube, die Rhön ist ein raues Mittelgebirge, genießen wir in fröhlicher Runde zusammen mit der nachgereisten Elvira die Wanderpause. Danach geht es Richtung Kurpark. Zum Foto Shooting laden uns spontan die Sinntalauen mit der herbstlichen Sinnigkeit beim Weitergehen Richtung Bad Brückenau ein. Kann es einen besseren Ort für das wichtige jährliche Semestertreffen-Foto geben? Wir ordnen uns behutsam, stellen uns auf, kichern, sortieren uns neu, zwischendurch werden die Fotoapparate professionell platziert, ausgerichtet, nochmals auf die Gruppe justiert, erste Probefotos geschossen, nochmals feinjustiert, korrigiert, jeder soll ja optimal aussehend erkennbar sein. Die Kameras füttern sich mit Gruppenfotos. Geschafft. Nach dieser humorigen Strapaze bei herrlichstem Sonnenschein gehen wir gerne weiter, denn Kaffee und Kuchen rufen um uns für den steilen Aufstieg hinauf zum Dreistelzhof zu stärken.

Frisch und gutgelaunt gestalten wir beim Austausch von Bildern den Samstagabend in froher Runde unter Freunden.

Der Sonntagmorgen wird bestimmt vom Abschiednehmen. Einige von uns verbringen den Sonntagvormittag im Deutschen Fahrradmuseum Bad Brückenau bevor auch diese die Heimreise vom Semestertreffen 2013 antreten. Elvira und Hubert sagen wir herzlichen Dank für gelungene Organisation!

Letzte Änderung: 13.10.2014